LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Witebsk

 

 

Seit Jahren schon besuchen uns jährlich Schülerinnen und Schüler der Kunstschule Witebsk. Der Schüleraustausch zwischen der weißrussischen Kunstschule Marc Chagall und unserem Gymnasium feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde am 06.04.2016 in unserer Schule eine Ausstellung mit 76 Bildern eröffnet. Dazu anwesend waren der Bürgermeister Micheal Esken, unser stellvertretender Schulleiter Ares Rolf, der Leiter des Droste Hauses Karl-Josef Schafmeister, die Schülergruppe mit ihrer Lehrerin Elena Chuikova und viele Gäste. Während der Eröffnung sprachen Herr Esken, Herr Rolf und Herr Schafmeister. Es folgte eine Vorstellung zweier Bilder mit ausgeführter Interpretation durch unsere Kunstlehrerin Kristin Schmeer, die gleichzeitig auch die Betreuung des Austausches von Peter Quick übernommen hat.  Die Ausstellung ist gefüllt mit unterschiedlichsten Bildern aus vielen Stilrichtungen der weißrussischen Gäste. Weitere Bilder sind im Droste-Haus Verl und im Bielefelder Haus Elim ausgestellt. Sämtliche Bilder sind käuflich zu erwerben und dienen der Finanzierung des Austausches.

Der Rückbesuch dieses Jahr wird ebenfalls etwas Besonderes, da Herr Rolf plant, die weißrussische Schule mit der Big Band unserer Schule zu besuchen. Vermutlich werden rund 30 Schülerinnen und Schüler das Angebot annehmen und Witebsk besuchen, um die weißrussische Kultur kennenzulernen.

Die Ausstellung in unserer Schule ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Andere Kulturen und neue Leute kennen lernen, das Wissen über Kunstgeschichte erweitern und einfach Spaß haben, das ist das Ziel der alljährlichen Fahrt nach Witebsk.

 

 

Witebskfahrt 2015


Auch in diesem Jahr hat sich eine Gruppe Schülerinnen der Jahrgangsstufen Neun und Zehn auf den langen Weg in die wunderschöne weißrussische Stadt Witebsk gemacht, um in der viertgrößten Stadt Weißrusslands die Kunstschule N°1, die nun bereits seit 24 Jahren eine Partnerschaft mit dem Gymnasium pflegt, zu besuchen. Neben der Kunstschule wurde auch der Englischunterricht der Schule N°46 besucht, wo sich die Schülerinnen und Schüler in der Fremdsprache Englisch über ihre Hobbys und ihren Schulalltag austauschten. Auch der Besuch der Schule in Novka, einer kleinen Vorstadt von Witebsk, war sehr herzlich. Die Schülerinnen und Schüler führten uns durch die Schule, verbrachten gemeinsam mit den Verler Schülerinnen eine Englischstunde, luden uns zum Mittagessen ein und zeigten uns als Höhepunkt des Besuchs das Schulplanetarium. Auch kulturell gab es einiges zu entdecken; so besichtigten wir beispielsweise das Geburtshaus des berühmten Malers Marc Chagall und die Datscha des weißrussischen Malers Repin.

 

 

Während des Aufenthalts in Witebsk konnten unsere Schülerinnen viele Freundschaften schließen und waren immer wieder über die auffällige Gastfreundschaft der belarussischen Schüler erstaunt. Jeden Tag nach Programmende trafen sich die Verler Schülerinnen mit ihren neuen Freunden in der Witebsker Innenstadt oder besuchten diese zu Hause.

 

Der Höhepunkt unserer Reise war der Familientag, an dem die Schülerinnen aus Verl einen Tag in einer belarussischen Familie verbrachten. So lernten sie das Familienleben, den Alltag, aber auch die Freizeitgestaltung der Gastfamilien kennen und waren beispielsweise gemeinsam Schlittschuhlaufen oder Wandern.

 

Das Ende der Reise wurde durch eine Übernachtung in der weißrussischen Hauptstadt Minsk gekrönt, die wir von Witebsk aus mit dem Zug erreichten. Nach einer Stadtführung und einem Abendessen besuchte die Gruppe die Zirkusshow Zapaschnye in einer riesigen Arena in Minsk. Die Show beeindruckte mit einer Mischung aus Zirkus und Musical.

 

Auch die in diesem Jahr erstmalig mit dem Flugzeug und nicht mit dem Zug bewältigte An- und Abreise gestaltete sich problemlos. Wir freuen uns nun auf den Besuch unserer Witebsker Gastschüler, der sich im Frühjahr zum 25. Mal jährt.

 

Isabell Schmalenstroer

 

 

Witebsk/Weißrussland - Gymnasium Verl


Witebsk ist eine Stadt in Weißrussland am Ufer der westlichen Dwina. Sie ist relativ groß und in Weißrussland recht bekannt. Ungefähr 360.000 Einwohner leben größtenteils in bis zu zehn Stockwerken hohen Häusern mit 100 bis 250 Wohnungen. In den Wohngebieten befinden sich Schulen, Kindergärten, Spielplätze oder Sportanlagen. Die meisten Wohnungen sind weit vom Stadtzentrum entfernt. Dorthin fahren allerdings viele öffentliche Verkehrsmittel wie Busse, Oberleitungsbusse, Straßenbahnen und Taxen. In der Stadtmitte stehen noch viele alte Häuser, schöne Kirchen, Straßen, Parkanlagen und Plätze.

 

          

 

In Witebsk gibt es zwei Theater: ein neues, aber sehr bekanntes Puppentheater und das berühmte Akademische Theater Janka Kupala. In der Innenstadt befinden sich Kunstgalerien und Museen, wo man viel Interessantes über die Geschichte von Witebsk erfahren kann. Wer nach einem anstrengenden Tag ausspannen will, findet im Stadtzentrum Cafes und Restaurants, wo man gut essen und trinken, Musik hören, sich mit Bekannten treffen und die Zeit verbringen kann. In Witebsk gibt es eine pädagogische, technologische, medizinische Universität, eine tierärztliche Akademie und verschiedene Fachschulen.

 

         

 

Für den Austausch mit Verl ist auf weißrussischer Seite die Jugendkunstschule Marc Chagall verantwortlich. In Zusammenarbeit mit dem Jugendaustauschwerk Droste - Haus stellen jährlich 14-16jährige Künstler ihre besten Werke im Foyer des Gymnasiums Verl aus. Zu diesem Anlass bleiben sie auch gleich noch ein paar Tage in Verl, um Land und Leute kennen zu lernen. Die Ausstellungen, sowie der Austausch vom Gymnasium Verl aus, werden von Frau Stuckenbrock und Frau Schmeer organisiert.