LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Skifahrt

 

 

 

„Die Skifreizeit hat richtig Spaß gemacht!“ Diese Worte hört man von vielen Teilnehmern. Aber erst mal von Anfang an: um ca. 21 Uhr fuhr ein großer Bus, voll gepackt mit aufgeregten Schülern, guter Laune, viel Gepäck und Erwartungen vom Busbahnhof des Gymnasiums Verl los. Nach einer anstrengenden 11-Stündigen Busfahrt, die zum Teil über enge Passstraßen verlief, kamen wir bei unserer Jugendherberge, die 1.700 Meter hoch liegt, an!
Schon beim Aussteigen staunten wir über die Unmengen an Schnee und das gute Wetter, das dort war. Leider konnten wir unsere Zimmer erst nach ungefähr 8 Stunden beziehen. Unsere Laune wurde auch nicht viel besser, als wir das Essen probierten, aber über Geschmäcker kann man ja streiten. Die Zimmer an sich waren eigentlich ganz schön, nur die Decke mit ihrem tollen roten „Muster“ war etwas gewöhnungsbedürftig. Das Haus verfügt über einen Partyraum mit 2 Tischkickern und einem Billardtisch, einen TV-Raum, einer Sauna (die wir nicht benutzen durften), 2 Computern mit kostenlosem Internetanschluss und einen Ski-Keller, indem wir alles, was mit Skiern zu tun hat abstellen mussten. Ein Hang der großen Zillertal Arena liegt direkt am Haus, was besonders für die Anfänger von Vorteil war (davon hatten wir ja genug). Das Skigebiet ist wirklich traumhaft, da es Pisten für alle Arten von Fahrern gibt, das Panorama ist auch super und uns standen mit einem 6-Tagepass alle Türen offen! Skifahrzeiten waren immer von 10-12 und von 14-16 Uhr, außer wenn wir Tagesausflüge machten. Viele fanden es auch toll mit Plastikschippen (kleine „Schlitten“, die man da für 2.50€ kaufen konnte) kleine „Hügel“ hinunter zu rodeln.
Am letzten Abend war der so genannte „Bunte Abend“, bei dem jede Klasse etwas aufführen sollte (Mitbewohner gesucht, Das weiß doch jedes Kind, Wetten, dass…?!, Herzblatt) und bei dem „Ehrenmedaillen“ für lustige Pannen beim Skifahren verteilt wurden. Diese waren z.B. Überschlag, Ehrenrunde im Sessellift oder auch für das Umfahren anderer Lehrer. Am nächsten Morgen waren wir alle ganz traurig, dass wir fahren mussten, aber auch ein bisschen froh, wieder nach Hause zu kommen! Auf jeden Fall hat uns die Fahrt und das Skifahren super viel Spaß gemacht und wir würden sie gerne nächstes Jahr wiederholen!