LOGIN
Anmelden
Avatar
Bitte anmelden

Um Zugang zum internen Bereich zu erhalten, bitte anmelden.

Remember me

Gymnasium Verl

Zuletzt aktualisiert:

Religion

 

 

Die Fächer evangelische und katholische Religionslehre am Gymnasium Verl



 

 

Zielsetzung:

Der Religionsunterricht soll zu einer reflektierten und verantwortungsbewussten Gestaltung des eigenen Lebens und der Mitgestaltung der gesellschaftlichen Lebensverhältnisse führen. Es sollen grundsätzliche Fragen geklärt und christliche Werte und Normen vermittelt werden, aber auch zusätzliche Projekte, Exkursionen und Gottesdienste sollen Akzente und Schwerpunkte im schulischen Alltag legen.

 

Fachraum:

 

 

Methoden/ Materialien:

In unserem Unterricht arbeiten wir mit verschiedenen Medien: Bildern, Filmen, Musik, Texten, Internet. Der Einsatz von verschiedenen Methoden, wie z.B. Rollenspiele und Schreibgespräche, sollen den individuellen Zugang zu den Themen ermöglichen.

 

Verwendete Bücher:

 

Religionsbuecher

 

In welchen Jahrgangsstufen wird unterrichtet:

Religion wird durchgängig von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe unterrichtet.

 

Arbeiten/Klausuren:

In der Sekundarstufe I werden keine Klassenarbeiten geschrieben, in der Oberstufe kann Religion als schriftliches Fach gewählt werden. In jedem Halbjahr werden zwei Klausuren mit einem Zeitaufwand von 2-3 Schulstunden geschrieben.

 

Inhalte/Themen:

Im Religionsunterricht werden die "existenzielle Fragen des Lebens" thematisiert. So gibt es, z.B. um die Frage nach dem Sinn der Welt und dem Sinn des Lebens, Fragen nach Gott und Jesus Christus, ethisch-moralische Fragen, sowie um die Auseinandersetzung mit den Kirchen, mit anderen Religionen und Weltanschauungen.

 

Die Fachkonferenz Religion hat für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 ein gemeinsames schulinternes Curriculum entworfen.

Als PDF-Version steht es inzwischen als Download zur Verfügung.

 

Der Religionsunterricht am Gymnasium Verl wird seit dem Schuljahr 2011/2012 als Modellversuch in den Jahrgangstufen 5-7 ausschließlich konfessionell-kooperativ im Klassenverband erteilt.

 

Außerunterrichtliche Aktivitäten:

Wir besuchen:

- die Verler Kirchen

- das Bibeldorf in Rietberg

- eine Moschee

- die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

- eine Synagoge

 

In jedem Schuljahr wird für die verschiedenen Jahrgangsstufen jeweils ein Gottesdienst in Kooperation mit den Kirchengemeinden angeboten.

 

Alle drei Jahre findet an unserer Schule eine religiöse Schulwoche statt, in der sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-11 mit von ihnen gewählten Lebens- und Glaubensfragen auseinandersetzen können.

 

Im Curriculum der Fächer Evangelische und Katholische Religionslehre ist für jede Jahrgangsstufe eine Exkursion an einen religiösen Lernort vorgesehen:

In der 5. Klasse sind das Ziel der Exkursion die Verler Kirchen bzw. eine davon. Ursprünglich war hierbei vorgesehen, die Kirche der jeweils anderen Konfession zu besuchen. Da das Fach Religion in Klasse 5 konfessionell-kooperativ unterrichtet wird,  ist diese Vorgabe nicht mehr bindend. Die Kirche wird dann hinsichtlich des Gebäudes, der Einrichtung und der Funktion erkundet.

In Klasse 6 wird, angebunden an die Beschäftigung mit Leben und Umfeld Jesu, das Bibelmuseum in Rietberg besucht. Hier gibt es, neben anschaulichen Rekonstruktionen von zeitgenössischen Gebäuden und Informationen über das Leben zur Zeit des Alten und des Neuen Testaments, ein vielfältiges museumpädagogisches Programm, bei dem die Schülerinnen und Schüler selbst handwerklich aktiv werden, z.B. beim Mahlen von Korn, beim Drehen von Seilen oder beim Herstellen von Kräutermischungen.

In Klasse 7 werden im Rahmen der unterrichtlichen Auseinandersetzung mit dem Islam Bielefelder Moscheen, die Merkez-Moschee in der Innenstadt und die Vatan-Moschee in Brackwede besucht.

In der 8. Klasse besuchen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Fächer Religion und Praktische Philosophie die von Bodelschwingschen Anstalten in Bielefeld-Bethel, wo die Erkundung dieser besonderen Ortschaft, die Auseinandersetzung mit der Thematik „Leben mit Behinderung“ und ein Gespräch mit Menschen mit Behinderung auf dem Programm stehen.

In der Klasse 9 wird dann, angeschlossen an das Thema "Interreligiöser Dialog“, eine Synagoge besucht, derzeit die vor einigen Jahren neu eröffnete Synagoge in Herford.

 

 

Einen Wettbewerb, an dem regelmäßig teilgenommen wird, gibt es im Fach Religionslehre derzeit nicht. Immer wieder nehmen aber einzelne Gruppen an fachspezifischen Wettbewerben, z.B. „Selfie von Gott“, oder dem (nicht fachlich gebundenen) Filmwettbewerb „GT Clips“ teil.

 

 

 

Diese Lehrer unterrichten Religion:

 

Frau Blumenthal, Frau Dreismann, Frau Heese, Herr Hemkentokrax, Herr Pötting, Herr Radke, Herr Rahmann, Herr Sprink, Frau Stebner, Herr Wagener